Loading color scheme

TAG 3 - 17. Juli

Den 5. Rang behauptet3.

Etappe: leiche Magen-Verstimmung in der früh beim Max. Kein Wunder nach einer eher durchwachten Nacht, welche wohl durch die enorme Nachbrennphase der Königsetappe zu erklären ist. Die Portion Eierspeise zum Frühstück war auch nicht ganz clever.Nach einer gemächlichen Aufwärmrunde haben sich die Symptome GsD deutlich gebessert !Sebastian hat den Vortag besser verdaut.Das Rennen heute wurde neutralisiert in Levigno bei frischen Temperaturen gestartet. Nach 5 km war jedoch Schluss mit lustig, vor uns waren 1400HM im Stück zu bewältigen, denn es ging hinauf den Carosello mit knapp 3000m. Der Singletrail war die Belohnung f. die Strapazen, um anschl. nochmals auf den Bocchetta die Trela zu „riden“! Der 2. trail ist lt. Beschreibung old-school, mit einer anspruchsvollen grob-schottrigen Abfahrt! Beide heil angekommen waren wir happy über den Zielbogen im antiken Bormio!